Weltneuheit ice4you

Die geniale Eislaufbahn

Der geniale Eislaufplatz für jedes Hotel – ice4you (Foto: Rolf Marke).

Eislaufvergnügen für die ganze Familie, romantischer Paarlauf bei Fackelschein, Stockschießen, Eishockey-­Turnieren, Eisdisco – die im Tiroler Außerfern entwickelte Weltneuheit ice4you bietet für Gemeinden, Events, den Tourismus und besonders für die Hotellerie neue, ungeahnte Möglichkeiten der Gästebindung und des Mehr-Umsatzes. wellhotel bat Produktentwickler und Vertriebsleiter Andreas Witting zum Word-Rap, in welchem alle erdenklichen Fragen zur innovativen Eislaufbahn beantwortet werden.

wellhotel: Worum handelt es sich bei dem neuen Produkt?

Andreas Witting: ice4you ist eine Do-it-yourself-Eisbahn, die speziell für die Hotellerie, Tourismusdestinationen und kleine Kommunen entwickelt wurde.

wellhotel: Wo schließt ice4you eine Lücke im Sortiment? 

Andreas Witting: Der Allwetter-Winterspielplatz ice4you wurde entwickelt, um den Zielgruppen einen besonderen Mehrwert zu bieten. Unsere Kunden bekommen durch die Do-it-yourself-Eisbahn die Möglichkeit, ihren Gästen verschiedene Veranstaltungen – wie Kinderdiscos, Mini-Hockeyturniere oder eine kleine Eislaufschule – anzubieten. Gerade Eisstockschießen gilt besonders in Kombination mit Weihnachtsfeiern als absoluter Renner. 

wellhotel: In welche Märkte soll das Produkt eingeführt, welche Zielgruppen sollen angesprochen werden?

Andreas Witting: ice4you ist ein Produkt für die Hotellerie, für Shoppingcenter, für Eventagenturen, für Tourismusverbände und auch für kleine Kommunen, die beispielsweise im Zuge eines kleinen Weihnachtsmarktes ihre Bürger und Gäste begeistern wollen.

wellhotel: Wodurch hebt sich das Produkt vom Mitbewerb ab?

Andreas Witting: Das exklusive Konzept von ice4you ist neu, stylisch und einzigartig. Vergleichbare Eisbahnen sind im Aufbau, im Betrieb und auch in der Wartung deutlich komplizierter und kostspieliger. ice4you kann in nur drei Stunden von zwei Personen – ohne Vorkenntnisse von mobilen Eisbahnen – aufgebaut werden. So besticht ice4you mit nicht nur einem Alleinstellungsmerkmal.

wellhotel: Welche Beschaffenheit hat das Produkt – gibt es hier Besonderheiten?

Andreas Witting: ice4you beinhaltet modernste Technologie, kompakt verbaut in einem 4,66 Meter langen, 2,25 Meter breiten und 2,76 Meter hohen Fahrzeuganhänger. Das Branding des Anhängers kann von uns individuell gestaltet und Kundenwünschen angepasst werden, sodass der Hänger beispielsweise zur Werbeplattform der Kunden werden kann. Die daraus fertig aufgebaute Eisfläche bietet mit einer Fläche von 12 x 6 Metern ausreichend Platz für insgesamt 25 Eisläufer. Die ausgeklügelte LED-Technologie mit sanft wechselnden Farben, verbaut in den rundherum laufenden Banden, ist ein Highlight, das Kinder und auch Erwachsene mit seinem winterlichen Charme begeistert.

wellhotel: Wie verhält es sich mit dem Equipment? Gibt es so etwas wie All-inclusive-Pakete? Können individuelle Wünsche berücksichtigt werden?

Andreas Witting: Alles ist möglich. Die Größe der Eisfläche ist standardisiert und die Technik bis ins letzte Detail durchgeplant. Ziel ist es, dem Kunden eine bequeme und individuelle Gesamtlösung in Form eines individuellen All-inclusive-Paketes anbieten zu können. So ist das Equipment je nach Wunsch bereits im Paket inkludiert – beispielsweise die Schlittschuhe oder auch das Zubehör für Eisstock-Turniere, eine Lattlschieß-Anlage oder Hockeyschläger. 

wellhotel: Gibt es bereits Erfahrungen mit dem Produktverkauf? 

Andreas Witting: Nach über einem Jahr der Entwicklung ging der Prototyp schließlich in den Testbetrieb. Im Echtzeitbetrieb erfolgte dann der Feinschliff und anschließend wurden die ersten zehn Anhänger europaweit zu Kunden ausgeliefert. Nun, nach Ablauf der ersten Saison, trudelten jede Menge erfreuliche Rückmeldungen von Hotels, Eventagenturen und auch kleinen französischen Kommunen ein. Es scheint, als wären nicht nur wir der Meinung, dass ice4you bereit ist, die touristische Winterwelt zu erobern! 

wellhotel: Welches Unternehmen steht hinter dem Produkt?

Andreas Witting: Hinter ice4you steht der Marktführer im Bereich mobiler Eisbahnen, die Tiroler Firma AST Eis- und Solartechnik GmbH mit Hauptsitz in Höfen. AST ist Ausstatter für fast alle Stadteisbahnen Österreichs, Deutschlands und der Schweiz, Eisspezialist für das Red Bull Ice Cross Downhill und Ausstatter für Eisbahnen auf Kreuzfahrtschiffen und Olympischen Spielen. AST ist ein Nischenweltmeister und Profi rund um Eisbahntechnologie.

wellhotel: Wie kam es zu der Idee?

Andreas Witting: Bereits vielfach erhielten wir in den vergangenen 30 Jahren Anfragen von der Hotellerie für eigene Eisbahnen. Transport, Montage, Nächtigungskosten, Strom und die dann am Ende daraus resultierenden zu hohen Kosten waren jedoch wirtschaftlich oft nicht interessant. Mit einem Partner und Visionär aus der Hotellerie und den Profis rund ums Eis wurde deshalb lange Zeit an einer bequemeren Lösung getüftelt und gearbeitet, um am Ende ein Topprodukt auf den Markt zu bringen – ice4you.

wellhotel: Wie lange hat die Entwicklung des Produkts gedauert? Gab es Stolpersteine?

Andreas Witting: Die intensive Entwicklungsphase dauerte knapp eineinhalb Jahre. Und Stolpersteine? Ja absolut! Wir wussten von Anbeginn, dass es eine große Herausforderung werden würde, eine Do-it-yourself-Eisbahn für jedermann beziehungsweise jederfrau mit allen technischen Raffinessen auf den Markt zu bringen. Die Herausforderung lag darin, eine kompakte Bauweise für eine größtmögliche Eisbahnfläche mit geringen Stromverbräuchen, leichtem Aufbau und unter Berücksichtigung der Straßenverkehrsordnung zu entwickeln. Besonders wichtig war uns, dass der Aufbau ohne Stapler, Kran oder sonstige Hebezeugen erfolgen kann. So entstand schließlich ein langlebiges, fast wartungsfreies Produkt zu einem fairen Preis.

wellhotel: Wie hoch ist der momentane Warenbestand? Wie schnell kann geliefert werden?

Andreas Witting: Trotz geringen Werbeaufwands war die Nachfrage bisher bereits erstaunlich hoch. Allerdings haben wir beschlossen, in diesem Jahr nicht mehr als 50 ice4you-Eisbahnen für den europäischen Markt zu produzieren, da wir unbedingt Qualität wie auch Exklusivität sehr hochhalten wollen. Aufgrund der geringen Wetterabhängigkeit kann mit ice4you für gewöhnlich bereits Anfang November eisgelaufen werden. Wer also plant, den Eisbetrieb mit Anfang November zu starten, sollte seine Bestellung bis spätestens Ende Juni in Auftrag geben, um seinen persönlichen ice4you-Anhänger rechtzeitig von uns zu erhalten. 

wellhotel: Wie sieht die Preisgestaltung aus?

Andreas Witting: ice4you liegt, je nach Ausstattung durch das gewünschte Equipment, bei einem Preis zwischen 79.000 und 89.000 Euro netto.

wellhotel: Welche Möglichkeiten der Finanzierung gibt es für Kunden?

Andreas Witting: Neben dem klassischen Sofortkauf bieten wir unseren Kunden auch eine individuelle Leasingfinanzierung an.

wellhotel: Wie gelangt man zum Produkt beziehungsweise wo kann das Produkt erworben werden?

Andreas Witting: Für etwaige Fragen sowie Bestellungen stehen wir dem Kunden jederzeit gerne persönlich via Telefon (+43 5672 607194) oder via Mail (info@ice4you.cool) zur Verfügung. Unsere kompletten Kontaktdaten, ein Imagevideo und sämtliche weitere Informationen zu ice4you findet man auf unserer Webseite unter: www.ice4you.cool

wellhotel: An welche Standorte kann das Produkt geliefert werden und wie läuft die Anschaffung ab?

Andreas Witting: Der Großteil unserer bisherigen Kunden holte sich den ice4you-Anhänger direkt bei uns im Werk ab. Auf Wunsch kann auch innerhalb des deutschsprachigen Raums ausgeliefert werden. Dazu erstellen wir jeweils ein individuelles Angebot. Im Falle einer Abholung informieren wir unsere Kunden frühzeitig über den Abholtermin und senden bereits vorab alle Versicherungsunterlagen zur Anmeldung des Anhängers zu. Die Anmeldung ist dank unserer europaweit typisierten Anhänger einfach und unkompliziert. Am Tag der Abholung nehmen wir unsere Kunden in Empfang und erklären gern die wichtigsten Funktionen, die natürlich auch in der beiliegenden Betriebsanleitung und im mitgelieferten Video zum schrittweisen Auf- und Abbau erläutert werden. Auf Wunsch und mit kleinem Aufpreis begleiten wir unsere Kunden außerdem gern bei der Erstmontage.[n

wellhotel: Welche Beschaffenheit muss der Untergrund haben?

Andreas Witting: Ideal ist eine ebene Fläche von 14 x 7 Metern, beispielsweise ein Park-, Kies- oder Tennisplatz oder eine Rasenfläche. Der Anhänger sollte ebenfalls auf einer ebenen und maximal 15 Meter von der Eisfläche entfernten Fläche stehen.

wellhotel: Wie wird die mobile Eisbahn aufgebaut?

Andreas Witting: Für den Auf- und Abbau benötigt man lediglich zwei Werkzeugschlüssel, drei Stunden Aufbauzeit und zwei Personen. 

wellhotel: Sind spezielle Anschlüsse vonnöten?

Andreas Witting: Benötigt werden lediglich ein normaler Gartenwasseranschluss und eine 32A-Steckdose.

wellhotel: Wann kann das Produkt in Betrieb genommen werden?

Andreas Witting: Eis halten bis +16° Celsius stellt kein Problem dar. Für das Eismachen empfehlen wir kühlere Temperaturen von etwa +10° Celsius.

wellhotel: Gibt es rechtliche Barrieren, auf die geachtet werden muss?  

Andreas Witting: Ein großer Vorteil ist, dass 99 Prozent der Fälle durch die kundenseitige Haftpflichtversicherung abgedeckt sind, da die Eislaufbahn unter den Bereich Spielplätze fällt. Betreiber müssen sich also keine Sorgen um Klagen nach etwaigen Unfällen machen. Wir empfehlen zum Schutz des Gastes, trotzdem ein Schild mit Verhaltensregeln anzubringen. 

wellhotel: Wie kann die mobile Eislaufbahn gesteuert werden?

Andreas Witting: Die Steuerung unserer Eisbahn erfolgt ganz einfach vom Anhänger aus. Die LED-Bande ist direkt im Schaltschrank des Anhängers verbaut. Die Farbe der Bande lässt sich ganz simpel durch ein Antippen der gewünschten Farbe ändern. Mithilfe eines Play-Knopfs kann ein Verlauf von ständig wechselnden Farben eingestellt werden.

wellhotel: Wie hoch ist der Energieverbrauch? Ist jener einheitlich oder wovon hängt dieser ab?

Andreas Witting: Die Stromkosten waren ein maßgeblicher Punkt, den wir bereits bei der Entwicklung stark berücksichtigt haben. Der Richtwert liegt bei etwa 0,9 kW/h pro m² und Tag. Bei einer durchschnittlichen Saison von rund drei Monaten bedeutet dies einen Verbrauch von 6000 kW/h – und Kosten von etwa 1100 Euro. Der Energieverbrauch ist stark von den Witterungsbedingungen und den Betriebszeiten abhängig, durch unsere intelligente Steuerung jedoch sehr überschaubar. Bei geringen Temperaturen schaltet sich die sparsame Anlage automatisch ab und erst wieder ein, sobald mehr Kälte benötigt wird. Das macht unser Produkt ice4you zu einer sehr effizienten Anlage. 

wellhotel: Was passiert nach der Saison, wenn das Produkt nicht mehr benötigt wird?

das Eis schmilzt, bei Bedarf auch mithilfe einer speziellen Heizung innerhalb weniger Stunden, die abgetaute Anlage wird mittels Knopfdruck entleert, anschließend abgebaut und samt Eisbahnequipment im Anhänger verstaut und an gewünschtem Sommerstellplatz abgestellt. Dort kann sie platzsparend auf ihren nächsten Einsatz warten – denn mit ice4you heißt’s: jeder­zeit – Eiszeit. 

www.ice4you.cool

 

Zurück